Gleitgel benutzen: Tipps zur Anwendung

Wenn es mal nicht so richtig flutscht beim Sex oder es besonders schnell gehen soll, dann kannst du Gleitgel benutzen. Hier ein paar Tipps zur Anwendung.

Gleitgel benutzen: 3 Tipps zur Anwendung

Übermannt euch die Lust so schnell, dass weder Vagina noch Penis Zeit haben, feucht zu werden? Dann könnt (oder solltet) ihr Gleitgel benutzen. Denn es vermindert Reibung und hilft so, Schmerzen zu vermeiden. Die Anwendung ist ganz einfach.

Tipp 1: Die Menge ausprobieren

Wollt ihr das erste Mal Gleitgel benutzen, dann fragt ihr euch sicher, wie viel davon richtig ist. Da es dafür keine Faustformel gibt, probiert ihr es am besten aus. Je nach Anwendung ergibt sich nämlich ein anderer Effekt. Eine geringe Menge erleichtert das Eindringen. Kommt ihr dann immer stärker in Fahrt, so produzieren eure Geschlechtsorgane selbst ausreichend Feuchtigkeit. Nehmt ihr eine große Menge, kann es richtig nass werden. Der Gleitfaktor steigt dann so stark an, dass das übliche Reibungsgefühl erheblich abnimmt. Das könnte zum Beispiel gegen einen zu frühen Samenerguss helfen. Letztlich ist erlaubt, was gefällt. Tastet euch also langsam an eure bevorzugte Menge heran, wenn ihr Gleitgel benutzen möchtet.

Tipp 2: Die richtige(n) Stelle(n) finden

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Eine weitere wichtige Frage ist: Wo tragt ihr das Gleitgel auf? Auch hier gibt es kein Patentrezept. Für den gemeinsamen Geschlechtsverkehr könnt ihr auf der Vagina und dem Penis gleichzeitig Gleitgel benutzen. Tragt etwas auf die Schamlippen und den Scheideneingang auf und verteilt die Menge mit den Fingern. Mit dem Glied verfahrt ihr auf dieselbe Weise. Das könnt ihr übrigens auch tun, wenn ihr Petting macht oder euch selbst befriedigt. Beim Auftragen merkt ihr sofort, wie glitschig das Gleitgel ist. Allein das wirkt für viele schon anregend.

Möchtest du mit einem Vibrator oder Dildo Gleitgel benutzen, gilt im Grunde die gleiche Anwendung. Allerdings solltest du hier darauf achten, aus welchem Material die Freudenspender bestehen. Bei Silikon verwendest du sicherheitshalber wasserbasiertes Gleitgel. Ansonsten könnte die Oberfläche deines Sexspielzeugs leiden.

Tipp 3: Gleitgel entfernen

Nach dem Sex wäschst du überschüssiges Gleitgel einfach warm ab. Das geht mit wasserbasiertem Gel besonders einfach. Sind die Reste etwas hartnäckiger, verwendest du einfach etwas Shampoo oder Duschgel.

Ihr verhütet mit Kondom? Dann erfahrt ihr hier, worauf ihr besonders achten müsst, wenn ihr Gleitgel benutzen wollt. So wird's eine sichere Sache!

Kein Gleitgel da? Finger weg von Butter und dergleichen! Was sich als Gleitgel-Ersatz eignet und was nicht, lest ihr hier.

Verwandte Artikel