Po-Massage: 4 heiße Tipps und Techniken

Dein Po ist eine erogene Zone, warum ihn also nicht ins Liebesspiel einbeziehen? Eine Po-Massage dürfe nicht für dich eine sinnliche Erfahrung sein.

Po-Massage: 4 heiße Tipps und Techniken

Tatsächlich gehört das Gesäß zu  den erogensten Zonen überhaupt. Deshalb ist eine Po-Massage ideal für ein richtig prickelndes Vorspiel. Und auch deinen Freund wird es sicherlich nicht kalt lassen, wenn er deinen Po massieren darf. Die meisten Männer stehen nämlich sehr auf Frauenhintern. Natürlich spricht auch nichts dagegen, seinen Po zu massieren.

Nicht jeder steht auf Po-Massagen: Vorsichtig herantasten

Auch wenn der Po eine erogene Zone ist: Es gibt Menschen, die es nicht mögen, dort berührt zu werden. Wenn du der Vorstellung, am Po massiert zu werden, überhaupt nichts abgewinnen kannst, ist das völlig in Ordnung. Du solltest es deinem Freund nur sagen, wenn es dir nicht gefällt. Das gilt natürlich auch andersrum. Um herauszufinden, ob er darauf steht, wenn du seinen Po massierst, tastest du dich am besten langsam vor und massierst zunächst einmal seine Schultern und arbeitest dich dann nach unten langsam vor. Wenn du bei seinem Po angekommen bist, beobachte wie er reagiert. Du kannst natürlich auch einfach fragen, ob du weitermachen sollst.

Zwei Fäuste für ein Halleluja: Druck beim Massieren langsam erhöhen

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Am besten fängt man bei der Po-Massage ganz sanft an: Verteile ein bisschen Massageöl auf deinen Händen und beginne in der Mitte des Pos zu massieren, und zwar kreisförmig. Zuerst in sehr engen Kreisen, die dann immer größer werden. Wenn du am Rand des Hinterteils angelangt bist, wird es Zeit, einen Gang hochzuschalten: Ab jetzt wird mit geballten Fäusten massiert. Dabei wechselst du zwischen leichten Druckbewegungen und sanftem Abklopfen.

Geheime Hot Spots bei der Po-Massage

Die perfekte Stelle, um eine Po-Massage enden zu lassen, sind zwei bestimmte Punkte im Beckenbereich, von denen es eine Verbindung zu den Genitalien gibt. Deshalb können Berührungen hier besonders prickelnd sein. Diese Hot Spots findest du, wenn du deine Finger an dem Übergang zwischen Wirbelsäule und Becken entlangführst. Sie liegen etwa sieben bis zehn Zentimeter links und rechts der Wirbelsäule.

Po-Massage für Fortgeschrittene: Anale Stimulation

Wenn das Po massieren euch richtig heiß macht, könnte euch vielleicht auch die Stimulation des Anus gefallen. Möglicherweise ist sogar Analsex genau euer Ding. Regel Nummer Eins dabei ist allerdings: Nicht einfach zufassen! Redet dabei darüber, wie es sich für den Part, der massiert wird, anfühlt. Wenn dir die Berührungen deines Freundes zu weit gehen, sag es ihm.

Aber wenn du dich darauf einlassen magst, kann es unglaublich erregend sein, wenn dein Freund an deiner Pofalte entlang streicht. Im nächsten Schritt kann er sich mit seinen Fingerspitzen ganz leicht und sanft in den Spalt zwischen deinen Pobacken vortasten und dich dort sanft massieren. Heiß? Dann schnappt euch etwas Gleitgel und tastet euch vorsichtig zum Anus vor – vorausgesetzt natürlich, dass ihr darauf beide Lust habt.

Verwandte Artikel