Eifersucht bekämpfen: Tipps für mehr Gelassenheit

Das Thema Eifersucht wird zunehmend zum Problem in deiner Beziehung? Dann aufgepasst: Eifersucht kann man bekämpfen – mit diesen Tipps klappt's.

Eifersucht bekämpfen: Tipps für mehr Gelassenheit

Eigentlich läuft es in deiner Beziehung rund, wäre da nicht das ständige Gefühl, vor Eifersucht platzen zu müssen! Doch keine Sorge, mit dem nagenden Gefühl bist du nicht alleine. Damit dein Zweifel nicht zum echten Beziehungskiller wird, gibt es hier die gute Nachricht: Du kannst deine Eifersucht bekämpfen!

Schluss mit Selbstzweifeln

Psychotherapeut Wolfgang Krüger hat ein Buch über das Thema Eifersucht geschrieben. Darin stellt er klar: Misstrauen ist immer ein Zeichen von Selbstzweifeln. Es sind die eigenen ängstlichen Gedanken, die für Eifersucht und mangelndes Vertrauen verantwortlich sind. Häufig spielen negative Erfahrungen aus vorherigen Beziehungen eine Rolle. Falls du von deinem Ex betrogen wurdest, befürchtest du, dass auch dein Neuer dir das gleiche antun könnte.

Daher ist es wichtig, dass du Vertrauen aufbaust. Denn das ist die Basis für eine gut funktionierende Partnerschaft. Lerne, dich selbst zu akzeptieren, und werde dir deiner positiven Seiten bewusst. Dass du eifersüchtig bist, ist kein Zeichen, dass dein Partner untreu ist, sondern dass du an dir zweifelst. Hältst du dich selbst für liebenswert, wird sich das auch positiv auf deinen Freund auswirken.

Selbstständigkeit und Unabhängigkeit ist sexy

Ein weiterer wichtiger Schritt, um Eifersucht zu bekämpfen: Versuch unabhängiger und selbstständiger zu werden. Triff dich mit deinen Freunden, geh deinen Hobbys nach oder such dir Tätigkeiten, die dir eine Bestätigung geben. Klammerst du aus lauter Misstrauen zu sehr an deinem Freund, entfernst du ihn nur von dir. Daher ist es ratsam, auch ein Leben jenseits deiner Beziehung zu führen.

Genauso wichtig ist es, dass du deinem Partner keine Vorwürfe machst. Binde ihn lieber durch Lob, offene Gespräche und romantische Stunden an dich. Trotzdem solltest du deinen Kummer nicht in dich hineinfressen. Stört es dich, dass dein Freund jedes Mal mit der hübschen Kellnerin flirtet, sag es ihm. Wichtig dabei ist, dass du keinen Wutanfall bekommst, sondern deine verletzten Gefühle sachlich schilderst. Wetten, dass ihn deine ehrlichen Worte beeindrucken werden?

Eifersucht kann sogar hilfreich sein

Im ersten Moment klingt Eifersucht nach einer negativen Eigenschaft. Doch sie kann auch durchaus etwas Positives haben, meint Wolfgang Krüger im Gespräch mit "Welt Online". Misstrauen sei in vielen Fällen ein sinnvolles Alarmsignal, wenn eine Beziehung bedroht ist. Es zeigt, dass es in der Partnerschaft nicht mehr rund läuft. Klärende Gespräche mit dem Partner oder gar eine Paartherapie können die Probleme beheben – vorausgesetzt die Eifersucht wird frühzeitig erkannt. Ohnehin kann es hilfreich sein, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, falls dein Misstrauen krankhafte Züge annimmt.

Aber nach wie vor gilt: Eifersucht zu bekämpfen, ist machbar. Nimm deine Gefühle ernst und lass dich darauf ein, auch mal etwas tiefer in dich zu horchen, bevor du deinem Schatz Untreue unterstellst. Die echten Gründe für Eifersucht zu identifizieren, kann einen Umdenkprozess in Gang setzen, der viel Harmonie in eure Beziehung bringt.

Main image
Logo

Verwandte Artikel