Langeweile in der Beziehung? 3 Gründe, warum sie sogar gut sein kann

Die meisten empfinden Langweile in der Beziehung als störend. Dabei können ihr wirklich tolle Erkenntnisse und Veränderungen entspringen!

Langeweile in der Beziehung? 3 Gründe, warum sie durchaus gut ist

Das Problem mit der Langeweile – nicht nur in Beziehungen – ist, dass wir sie verlernt haben. Wenn wir nichts zu tun haben, surfen wir im Internet, checken die neuesten Posts von Freunden und Idolen oder lassen uns vom Fernsehprogramm berieseln. Die Langeweile spüren wir dann nicht mehr – was eigentlich wirklich schade ist. Wir verraten dir, warum gerade Beziehungen von Monotonie profitieren können.

1. Ihr senkt euer Stresslevel

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Langeweile unser Stresslevel senkt. Klar ist es schön, aktiv zu sein und viele neue Erfahrungen zu sammeln – unser Körper braucht aber gelegentlich eine Ruhephase. Und die findet er am besten, wenn er nicht mit neuen Eindrücken bombardiert wird. Wenn du und dein Partner also hin und wieder gemeinsam auf dem Sofa abhängt und Löcher in die Luft starrt, tut ihr eurer Gesundheit damit einen großen Gefallen. Ihr entschleunigt – und das ist im stressigen Alltag wirklich ein Segen!

2. Ihr reflektiert eure Beziehung

Wer gelegentlich das Handy beiseitelegt, den Fernseher ausschaltet und nur passiv Zeit miteinander verbringt, der wird merken: Das Gehirn beginnt zu arbeiten. Und da kommen euch dann ganz viele Dinge in den Sinn. Wie steht es eigentlich um eure Beziehung? Werden eure Bedürfnisse befriedigt und gelingt euch eine gute Balance zwischen der Ich- und Wir-Zeit? Die Partnerschaft regelmäßig zu reflektieren, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass ihr lange zusammenbleibt – weil ihr nicht blind nebeneinander durch die Welt geht und weil es euch wichtig ist, füreinander und für euch selbst zu sorgen. Und damit das nicht im Alltagsstress untergeht, ist Langeweile durchaus hilfreich.

3. Ihr findet neue Interessen und werdet aktiv

Außerdem nicht zu vernachlässigen: Langeweile wirkt in einer Beziehung wie ein Motivationsschub. Wenn ihr über einen gewissen Zeitraum Monotonie verspürt und euch langweilt, werdet ihr über kurz oder lang überlegen, was euch fehlt und was euch fordern und begeistern könnte. Ihr begebt euch, wenn ihr die Langeweile zulasst, nach einer kreativen Reflexionsphase auf die Suche nach neuen Hobbys und Interessen, die ihr teilen könnt, um so eure Bindung und Liebe zu stärken. Langeweile ist nicht selten der Ursprung von genialen Ideen und einem packenden Lebenswandel.

Also: Statt euch auf dem Sofa von elektronischen Geräten berieseln zu lassen, gebt euch gelegentlich auch mal der Langeweile hin. Eure Beziehung kann davon durchaus profitieren. Kommt ihr dennoch nicht zusammen und fühlst du dich in eurem gemeinsamen Alltag unwohl, sträubt sich dein Partner gegen Veränderungen oder lehnt jegliche Unternehmung mit dir ab, ist es Zeit für klare Worte. Sag ihm, wonach du dich sehnst, und versucht gemeinsam, einen Kompromiss zu finden, mit dem ihr beide glücklich seid. Schließlich sollst du dich in eurer Beziehung wohlfühlen.

Main image
Logo

Verwandte Artikel