Studie: Kann eine Beziehung ohne Liebe funktionieren?

Ist es tatsächlich möglich, eine Beziehung ohne Liebe zu führen? Für die meisten vermutlich unvorstellbar. Doch es gibt tatsächlich Leute, die das völlig anders sehen, wie die Ergebnisse einer neuen Studie zeigen.

Studie: Kann eine Beziehung ohne Liebe funktionieren?

Liebe auf dem ersten Blick, Mr. Right finden – wenn es um Beziehungen geht, darf es für viele gern ein bisschen romantisch sein. Es gibt jedoch auch Menschen, die der Meinung sind, dass eine Beziehung auch ohne Liebe funktionieren kann. Dies geht aus einer internationalen Studie des Datingportals "eDarling" hervor. Dafür wurden 6.799 Singles gefragt, ob sie sich eine Partnerschaft ohne Liebe vorstellen könnten.

Beziehung ohne Liebe: Das sagen Singles

Alleinstehende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wollen in ihrer Beziehung meist nicht auf große Gefühle verzichten. Lediglich 18 Prozent der Männer und 16 Prozent der befragten Frauen glauben, dass eine Partnerschaft ohne Liebe funktionieren kann.  Kleine Überraschung: Auch wenn Frankreich als Land der Liebe gilt, meinen immerhin 23 Prozent der Frauen und 20 Prozent der Männer, dass L'Amour in einer Beziehung kein Muss ist.

In Polen, Ungarn und Norwegen wird es in Sachen Gefühle sogar noch kühler: Während 50 Prozent der polnischen Singles an eine Partnerschaft ohne Liebe glauben, sind es in Ungarn 57 Prozent. Norwegen landet bei 60 Prozent.

Studie: Kann eine Beziehung ohne Liebe funktionieren?
Sind die anfänglichen Schmetterlinge inzwischen verflogen? Deshalb heißt es aber noch lange nicht, dass ihr eine Beziehung ohne Liebe führt. (© 2018 klublu, Shutterstock)

Was bedeutet Liebe überhaupt?

Bevor du dich jetzt fragst, wie man eine Beziehung ohne Liebe führen kann, sollte vielleicht erst mal der Begriff Liebe definiert werden. Und das ist gar nicht so einfach. Laut "eDarling"-Studie gibt es dazu viele unterschiedliche Ansichten. Für die Mehrheit der Befragten in den deutschsprachigen Ländern bedeutet Liebe auf jeden Fall Vertrauen (66 Prozent). 23 Prozent finden, dass Liebe gleichbedeutend mit Leidenschaft ist. Fürsorge (6 Prozent) und Sicherheit (5 Prozent) fallen bei den Testpersonen hingegen nicht so sehr ins Gewicht. In Ungarn wird sogar noch anders geliebt: Dort  definieren 47 Prozent der Studienteilnehmer Liebe als Leidenschaft, für Vertrauen stimmten nur 24 Prozent.

Hauptsache, du bist glücklich

Kurzum: Jeder versteht etwas anderes unter Liebe. Lediglich in einem Punkt dürften sich aber alle einig sein: Liebe ist ein ganz besonderes Gefühl, das wir nur mit besonderen Menschen teilen.

Entscheidend ist, dass du dich in der Partnerschaft wohlfühlst – große Liebe hin oder her. Nach einer langjährigen Beziehung ist es nämlich völlig normal, dass die Schmetterlinge verfliegen. Auch die Intimität kann nachlassen. Andere Dinge, wie beispielsweise Geborgenheit sind dann plötzlich wichtiger. Am Ende zählt nämlich nur eins: Hauptsache du bist glücklich.

Main image
Logo

Verwandte Artikel