Zum Weltfrauentag: Mattel ehrt mit "Inspiring Women"-Barbies starke Frauen

Am 8. März ist Weltfrauentag – und 2018 hat sich der Konzern Mattel etwas Besonderes einfallen lassen: Mit neuen Barbie-Puppen ehrt er starke Frauen.

Zum Weltfrauentag: Mattel ehrt mit "Inspiring Women"-Barbies starke Frauen

Die Barbie-Puppe gilt für viele Kritiker nicht als gutes Vorbild für Frauen. Zum Weltfrauentag will der Konzern hinter dem Mode-Spielzeug gegen dieses Image angehen und bringt eine Reihe von Barbies heraus, die starke Frauen darstellen – von wahren "Sheroes" bis zu unglaublich inspirierenden Frauen.

Empowerment-Kampagne von Barbie

Anlässlich des Weltfrauentages hat Mattel 19 neue Barbies auf den Markt gebracht. Sie zeigen international berühmte weibliche Persönlichkeiten, die durch ihre Fähigkeiten, Ideen oder Kreativität als Vorbilder starker Frauen gefeiert werden. Unter den sogenannten "Sheroes": die Künstlerin Frida Kahlo, die muslimische Fechterin Ibtihaj Muhammad und die US-amerikanische Flugpionierin und Frauenrechtlerin Amelia Earhart. Und auch die Berliner Modedesignerin Leyla Piedayesh, die Modenschauen immer wieder durch ihre politischen Statements bereichert, wurde in die Riege der starken Frauen aufgenommen. Außerdem dabei:

  • Chloe Kim: US-amerikanische Snowboard-Olympionikin
  • Patty Jenkins: "Wonder Woman"-Regisseurin
  • Nicola Adams OBE: Englische Box-Weltmeisterin
  • Bindi Irwin: Australische Naturschutz-Aktivistin
  • Hui Ruoqi: Chinesischer Volleyball-Star
  • Ashley Graham: US-amerikanisches Plus-Size-Model
  • Katherine Johnson: Mathematikerin und Physikerin der NASA
  • Misty Copeland: US-amerikanische Ballett-Tänzerin
  • Hélène Darroze: Französische renommierte Küchenchefin
  • Sara Gama: Italienische Fußballspielerin
  • Martyna Wojciechowska: Polnische Moderatorin und Journalistin
  • Gabby Douglas: US-Turnerin
  • Guan Xiaotong: Chinesische Schauspielerin und Philanthropin
  • Ava DuVernay: US-amerikanische Filmregisseurin
  • Yuanyuan Tan: Chinesische Primaballerina

Starke Frauen als Vorbilder

Den Anstoß für die Kampagne zum Weltfrauentag lieferte eine Umfrage. Der Spielzeughersteller Mattel schreibt auf seiner Webseite: "86 Prozent der befragten Mütter sind besorgt über die Art von Vorbildern, denen ihre Töchter ausgesetzt sind." Der Wunsch nach Gleichberechtigung der Geschlechter und der Stärkung von Frauen wird immer lauter und so entschied Mattel, Kindern inspirierende Persönlichkeiten vorzustellen. Und die Puppen zeigen: Frauen sind vielfältig, stark, kreativ und durchsetzungsfähig – keineswegs bloß modeinteressiert, blond und auf die Wünsche von Männer fixiert. Kinder und junge Frauen sollen ihre Idole in Frauen finden, die mit einem großen Geist, Talent und Stärke überzeugen. Inspiriert von ihrem Schaffen, soll Heranwachsenden so geholfen werden, das eigene Potenzial zu entdecken.

Außerdem ruft Mattel Frauen und Mädchen dazu auf, unter dem Hashtag #MoreRoleModels Bilder und Geschichten von Frauen zu teilen, die sie inspirieren.

Hier könnt ihr euch alle Bilder der neuen Barbies ansehen.

Main image
Logo

Verwandte Artikel