Korb geben: 3 Wege, wie du ihm nett eine Abfuhr erteilst

"Einen Korb geben" klingt harmlos, "eine Abfuhr erteilen" kommt der Sache näher: Selten wirkt ein Nein beim Flirt nett. Hier liest du, wie eine Zurückweisung charmant gelingt.

Korb geben: 3 Wege, wie du ihm nett eine Abfuhr erteilst

Da ist es passiert: Ein Typ hat all seinen Mut zusammengekratzt und spricht dich an. Er ist dabei alles andere als unfreundlich, hat ein sympathisches Lächeln und sieht auch noch nett aus. Nur: Du hast in diesem Moment null Lust auf einen Flirt, geschweige denn auf mehr. Was tun? Bei einem oberflächlichen Angeber wäre die Sache klar: Korb geben, Abfuhr erteilen – humorlose Absage, das war’s. Aber wer wirklich nett fragt, hat zumindest eine freundliche Zurückweisung verdient. Hier ein paar Tipps, wie das gelingt.

1. Korb geben auf nett: Deine beste Freundin als Retterin in der Not

Wenn du einen Korb geben willst, ohne dabei selbst fies rüberzukommen, ist eine Freundin Gold wert. Vereinbart schon vorher ein kleines Zeichen, das deine Vertraute in Aktion treten lässt. Wie genau sie das macht, ist am Ende egal. Ob "Komm mit, wir müssen noch zur Party von XY" oder "Ich muss mal dringend mit dir unter vier Augen reden": Die Message ist klar – du hast leider keine Zeit mehr für deinen Verehrer. Das Gute: Männer werden einen solchen Cut selten als persönliche Niederlage empfinden. Schließlich warst nicht du es, die ihn zurückgewiesen hat – und Freundinnen gehen nun mal in manchen Situationen vor.

2. Charmant einen Korb geben: Im Reich der guten Sprüche

ellaOne hilft dir bei Verhütungspannen

Was für Anmach-Sprüche gilt, ist auch bei Sätzen wahr, die einen Korb signalisieren: Es gibt gute, weniger gute und richtig schlechte Exemplare, mit denen du jemanden eine Abfuhr erteilen kannst. Gerade dann, wenn es darum geht, dem Gegenüber nicht allzu sehr in die Parade zu fahren oder ihn gar zu verletzen, fallen manche Abwehr-Sprüche von vornherein flach. Nein, kein Mann dieser Welt wird "frag mal das Mädel da drüben" oder "komm lass gut sein" besonders charmant finden. Handelt es sich also um jemanden, dem du nicht vor den Kopf stoßen willst, sollten deine Worte freundlicher gewählt sein.

Humor ist dabei ein probates Mittel, das bei vielen Männern verfängt. "Kennst du den Zonk? (...) Ich bin der Zonk!", könnte je nach Typ funktionieren, auch ein "Bist du mit Chuck Norris verwandt? (...) Dann eher nicht" mag auf lockere Art eine Abfuhr vermitteln. Am freundlichsten aber wirkt eine Mischung aus Absage und persönlicher Ermunterung. Gemeint sind Sätze wie "Mutig von dir, aber entschuldige, das wird nichts" oder "Wow, das hätte ich mich jetzt nicht getraut, aber leider muss ich dich enttäuschen – beim nächsten Mal klappt's bestimmt". Dir fallen hier bestimmt noch bessere Sprüche ein, wenn du eine nette Abfuhr erteilen möchtest. Hauptsache, du gibst deinem Bewunderer etwas Positives mit auf den Weg.

3. Abfuhr erteilen mit Style: Eigentlich gern, aber ...

Ob bloß vorgeschoben oder real: Natürlich ist der Hinweis auf eine bestehende Beziehung ein Argument, gegen das kein Mann ankommen kann. Er kann es versuchen, wird aber im Normalfall zügig akzeptieren, dass du mit jemand anderem glücklich bist. Ein Set-up, das Vorteile hat. Hier fühlt sich niemand verletzt, schließlich hat es dein übereifriger Fan mit einer Art höheren Macht zu tun. Denn ist es am Ende nicht Karma, dass ihr euch nach galaktischen Maßstäben einen Wimpernschlag zu spät getroffen habt? Wenn dir dann noch die Vermutung über die Lippen kommt, dass deinem Gegenüber demnächst ganz gewiss die Richtige über den Weg läuft, auch wenn du ihm eine Abfuhr erteilen musstest – welcher Korb könnte positivere Wirkung entfalten?

Verwandte Artikel