Sich rarmachen: Warum das nicht immer das Geheimrezept für die Liebe ist

Es scheint der absolute Tipp zu sein: sich rarmachen, um einen Mann zu erobern. Aber ist das tatsächlich eine gute Idee?

Sich rarmachen: Warum das nicht immer das Geheimrezept für die Liebe ist

Männer wollen Frauen, die schwer zu haben sind, heißt es doch so oft. Aber ist es wirklich sinnvoll, sich rarzumachen, um das Herz deines Schwarms zu erobern? Eher nicht, sagt Psychologe Oskar Holzberg. Jemanden zappeln zu lassen, kann nämlich auch genau das Gegenteil bewirken.

Nicht alle Männer sind Jäger

Fälschlicherweise denken viele, dass Männer die geborenen Jäger sind und Frauen grundsätzlich erobern wollen. Das ist laut Psychologe Oskar Holzberg aber nicht ganz korrekt. Beim Flirten könne es zwar interessant sein, wenn wir das Objekt der Begierde ein wenig ignorieren und geheimnisvoll tun. Bei der Suche nach Mr. Right sei diese Taktik auf Dauer allerdings nicht sinnvoll. Das hat auch einen bestimmten Grund, wie der Experte erklärt.

ellaOne hilft dir bei Verhütungspannen

Die Masche "sich rarmachen" – egal, ob als Mann oder als Frau – würde eher bei Menschen mit Bindungsängsten ankommen. Sie empfinden es als angenehm, solange keine zu große Nähe in einer Beziehung entsteht. Wird es nach dem Flirten jedoch ernst, ziehen sie sich zurück. Die Taktik geht nicht auf. Sich unnötig unnahbar zu machen, nur um interessant zu wirken, ist in der Regel also nicht der richtige Weg.

Sind keine Gefühle im Spiel, hilft Rarmachen auch nichts

Eine Zeit lang mag es vielleicht aufregend sein, sich beim Flirten etwas distanziert oder sogar abweisend zu zeigen. Aber falls bei deinem Flirtpartner nicht der berühmt-berüchtigte Funke übergesprungen ist, kannst du dich noch so geheimnisvoll geben. Sind keine Gefühle im Spiel, lässt sich daran leider auch nichts ändern oder erzwingen.

Liegt dir tatsächlich etwas an deinem Schwarm, bleib dir selber treu und zeig ihm, wer du wirklich bist. Dazu gehört auch, dass du ganz gelassen deine Zuneigung zeigen kannst. Natürlich besteht immer das Risiko, dass deine Gefühle nicht erwidert werden. Es ist aber auch gut möglich, dass der potenzielle Traumprinz dasselbe empfindet. Und dann wisst ihr beide ganz genau, was ihr wollt und aneinander habt.

Main image
Logo

Verwandte Artikel