Trennungsphasen: 4 Stufen auf dem Weg zum Neuanfang

Aus und vorbei! Wenn der Partner die Beziehung beendet, bricht oft erstmal eine Welt zusammen. 4 Trennungsphasen haben nahezu alle gebrochenen Herzen gemein.

Trennungsphasen: 4 Stufen auf dem Weg zum Neuanfang

Während die einen nach einer Trennung bereits nach einem Monat über den Berg sind und sich vielleicht sogar schon auf eine neue Person einlassen können, kommen andere selbst Jahre nach dem Beziehungs-Aus nicht richtig darüber hinweg. Jeder tickt eben nach seiner eigenen Uhr. Dennoch durchlaufen die meisten die gleichen Trennungsphasen, die mehr oder weniger fließend verlaufen können.

Trennungsphase Eins: Leugnen

Am Anfang einer Trennung steht häufig das Nicht-Wahrhaben-Wollen. Zumindest, wenn sie unerwartet kommt. Die schmerzenden Worte fallen wie Bomben, dennoch kann man es irgendwie nicht glauben, ist geschockt und wie ohnmächtig. Selbst derjenige, der die Trennung einleitet, braucht meist eine Weile, um sich von den Gewohnheiten der Beziehung zu lösen. Freunde und Bekannte erfahren oft zunächst nichts von dem Beziehungsumbruch. Viele Betroffene ignorieren die Trennung sogar, reden sich ein, dass der (Ex-)Partner nur etwas Abstand benötigt. Aber irgendwann ist klar: Der Partner ist weg. Das leuchtet der Mehrheit spätestens in der zweiten Trennungsphase ein.

Trennungsphase Zwei: Realisierung und Verzweiflung

ellaOne hilft dir bei Verhütungspannen

Nach einiger Zeit des Alleinseins gibt selbst der optimistischste Verlassene langsam aber sicher die Hoffnung auf, dass es sich nur um eine Trennung auf Zeit handelt. Stattdessen übermannt viele ein Gefühl der Verzweiflung. Man glaubt nicht daran, jemals wieder glücklich zu werden. Hinzu kommt häufig eine Portion Selbstgeißelung: Das gebrochene Herz gibt sich selbst die Schuld für das Beziehung-Aus.

Trennungsphase Drei: Neuorientierung

Nach dem Leiden richtet sich der Blick des Betroffenen über kurz oder lang wieder nach vorne. Die Schneckenhausphase neigt sich dem Ende zu, soll heißen: Der Weg führt wieder ins Freie. Man sucht den Kontakt zu anderen, will sein Leben wieder in die Hand nehmen. In dieser Zeit der Neuorientierung nehmen die Gedanken an den Ex-Partner ab.

Trennungsphase Vier: Objektivität und Schlussstrich

In der letzten Phase kann der ehemals Trauernde endlich mit Abstand auf die verlorene Beziehung blicken. Er vermag die Gründe fürs Scheitern objektiv zu reflektieren und gewinnt dadurch wieder an Selbstvertrauen. Jetzt ist er wieder bereit und offen für eine neue Liebe.

Wie lange und intensiv die einzelnen Trennungsphasen ausfallen, hängt immer auch von der Intensität der Ex-Beziehung ab. Es gibt daher keine allgemeingültige Aussage darüber, wie viel Zeit eine Person benötigt, um eine Trennung zu verarbeiten. Wichtig ist, dass sie sich diese nimmt und Unterstützung von Vertrauten wahrnimmt, wenn das Gefühlschaos alleine nicht mehr zu (er-)tragen ist.

Verwandte Artikel