Warum fällt es so schwer, den richtigen Partner zu finden?

Den richtigen Partner finden? Gar nicht so einfach! Mr. Right klopft aber sicher nicht einfach an deine Tür, deshalb hier ein paar Tipps für die Suche.

Warum fällt es so schwer, den richtigen Partner zu finden?

Wir geben es zu: Den richtigen Partner zu finden gleicht oftmals der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Aber sei mutig und gelassen! Erfahrungen zeigen, dass Hektik und Druck hier absolut fehl am Platz sind. Lass dich treiben und nutze diese Tipps, um deinen persönlichen Mr. Right ausfindig zu machen.

Unsere Vorstellungen machen es uns schwer

In unserer heutigen Zeit lieben es die Menschen, alles, ja wirklich alles, messbar zu machen. Sie nutzen Tracker, um zu beobachten, wie viel sie sich bewegen, dokumentieren ihren Schlaf genauestens – um sich selbst bestmöglich zu optimieren. Wenn es dann um die Partnerwahl geht, warten viele unglaublich wichtige Faktoren auf sie. Wie soll Mr. Right sein? Groß, schlank, sportlich, intelligent, aber vor allem soll er gut passen. Immerhin möchte man ja bis ans Lebensende mit ihm glücklich sein. Bedeutet: Ihr wollt vielleicht später Kinder kriegen, nehmt bestimmt mehr als 20.000 Mahlzeiten gemeinsam zu euch, fahrt (bestenfalls) Hunderte Male in den Urlaub und sprecht noch um ein vielfaches häufiger mit ihm über eure Gefühle. WOW! Kein Wunder, dass sich da Panik in dir breitmacht. Wenn du den richtigen Partner finden möchtest, solltest du dich von solchen perfektionistischen Gedanken lösen.

Den richtigen Partner mit viel Gelassenheit finden

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Probier's mal mit Gemütlichkeit – Balus Leitsatz aus dem "Dschungelbuch" ist die ideale Inspiration für dich. Viele Singles versuchen auf Biegen und Brechen, den richtigen Partner zu finden. Sie eilen von einem Date zum nächsten, sortieren unpassende Kandidaten nach wenigen Minuten des Kennenlernens wieder aus – und beginnen wegen der vielen Ernüchterungen auch gleich wieder, an ihrem Vorhaben zu zweifeln. Besser: Mach dich locker, lege eine Dating-Pause ein. Experten sind sich sicher, dass genau das den Weg zum Traummann ebnet. Du schaust dich nicht mehr gezielt um, lässt Situation auf dich zukommen und – das ist besonders wichtig – konzentrierst dich wieder auf dich selbst. Ganz ehrlich: Ist doch gar nicht so übel, Single zu sein. Lerne dich selbst lieben, probiere Hobbys aus und konzentriere dich auf deine Freunde.

Achte auf Ähnlichkeiten, finde Klarheit, werde aktiv

Irgendwann kommst du an einem Punkt, da bist du wirklich bereit, einen neuen Menschen kennenzulernen, der dein Leben verändert. Aber mach dir kein festes Bild von dieser Person. Sei offen, achte aber ruhig auf Ähnlichkeiten. "Gleich und gleich gesellt sich gern", heißt es doch, und da ist was dran. Auch wenn Gegensätze im ersten Moment sehr reizvoll erscheinen, weil sie uns das Gefühl vermitteln, den Partner zu finden, der uns komplettiert – später lösen sie oftmals Konflikte aus.

Aber wann ist Schluss mit der Dating-Pause? Wenn du dich wirklich bereit für Mr. Right fühlst, aber nicht das Gefühl hast, eine Beziehung für dein eigenes Glück zu brauchen. Gefällt dir dann ein Mann, sei nicht schüchtern! Psychologen fanden heraus, dass es vor allem die Frauen sind, die den ersten Annäherungsversuch starten. Stell dich in seine Nähe, wirf ihm einen freundlichen Blick zu und komm mit dem (potenziellen) Mr. Right ins Gespräch. Wer weiß, vielleicht hat sich deine Partnersuche ja jetzt erübrigt?!

Verwandte Artikel