Ein Jahr rezeptfrei: Pille Danach gibt jungen Frauen Sicherheit

Die rezeptfreie Pille Danach hilft jungen Frauen, nach einer Verhütungspanne schnell zu handeln – und für viele ist das sehr wichtig, wie eine Umfrage zeigt.

Ein Jahr rezeptfrei: Pille Danach gibt jungen Frauen Sicherheit

Seit dem 15. März 2015 ist die Pille Danach in Deutschland rezeptfrei erhältlich. Und eine Umfrage zeigt: Die meisten jungen Frauen, die nach einer Verhütungspanne eine ungewollte Schwangerschaft verhindern möchten, sind gut über die Möglichkeiten der Notfallverhütung informiert und finden es wichtig, dass es sie ohne Rezept in der Apotheke gibt.

Verhütungspanne? Ganz klar – Pille Danach!

Gut, wenn man weiß, wie man sich vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen kann. Das gilt nicht nur nach spontanem, ungeschütztem Sex, sondern auch nach einer Verhütungspanne – wenn es also trotz Verhütung einfach mal blöd gelaufen ist. Jede junge Frau kann schließlich im Alltagsstress mal die Pille vergessen oder eine Kondompanne beim Sex mit ihrem Partner erleben. Für die allermeisten ist dann klar: Sie nehmen die Pille Danach – zum Beispiel die ellaOne. Das hat das Marktforschungsinstitut Harris Interactive Anfang 2016 im Rahmen einer Umfrage unter mehr als 4.600 europäischen Frauen ermittelt.

ellaOne hilft dir bei Verhütungspannen

Unter den 16- bis 25-Jährigen gaben dabei 80 Prozent an, dass sie nach einer Verhütungspanne die Pille Danach einnehmen würden, wenn sie nicht schwanger werden möchten. 25 Prozent würden außerdem zum Arzt gehen, 9 Prozent zum ärztlichen Notdienst. 18 Prozent der Frauen in dieser Altersgruppe würden sich in der Apotheke zu Notfallverhütung beraten lassen.

Rezeptfreie Notfallverhütung: Wichtig für viele Frauen

Wenn die Entscheidung für die Pille Danach gefallen ist, ist für fast drei Viertel (74 Prozent) der insgesamt befragten 16- bis 25-jährigen europäischen Frauen klar: Sie gehen in die Apotheke und holen sich dort die rezeptfreie Notfallverhütung. 28 Prozent würden sich zuerst an ihren Arzt wenden. In Deutschland, wo die Pille Danach erst seit einem Jahr – und damit im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern erst seit kurzer Zeit – rezeptfrei ist, liegen die Werte noch etwas dichter beieinander: 60 Prozent der Befragten würden zuerst in die Apotheke gehen, 55 Prozent den Arzt aufsuchen. Mehrfachnennungen waren jeweils möglich.

Dass es die rezeptfreie Pille Danach in der Apotheke gibt, ist aber auch in Deutschland jetzt schon vielen jungen Frauen wichtig, wie die Umfrage ebenfalls zeigt. Die meisten Frauen zwischen 16 und 25 Jahren gaben an, dass sie dies "sehr wichtig" (42 Prozent) oder "eher wichtig" (47 Prozent) finden würden. Im europäischen Gesamtbild zeigt sich: Hier finden es sogar 61 Prozent der jungen Frauen "sehr wichtig", dass die Pille Danach rezeptfrei in der Apotheke erhältlich ist. Sie können nach einer Verhütungspanne dann schnell handeln und somit selbstbestimmt dazu beitragen, eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern.

Ein Jahr rezeptfrei: Pille Danach gibt jungen Frauen Sicherheit
Ein Jahr rezeptfrei: Pille Danach gibt jungen Frauen Sicherheit

Verwandte Artikel