Körpergefühl verbessern: So fühlst du dich wohl in deiner Haut

Wenn du findest, dass alle anderen schöner sind als du, wird es Zeit, dein Körpergefühl zu verbessern. Die folgenden Tipps helfen dir dabei.

Körpergefühl verbessern: So fühlst du dich wohl in deiner Haut

Fettpölsterchen hier, Problemzone da – irgendwas ist immer, wenn es um unseren eigenen Körper geht. Anstatt dich aber wegen kleiner Makel völlig fertig zu machen, kannst du auch einfach daran arbeiten, dein Körpergefühl zu verbessern. So geht's:

Sei deine beste Freundin: Körpergefühl verbessern durch Selbstakzeptanz

Oft sehen wir uns selbst und unseren Körper viel kritischer als Außenstehende. Deine beste Freundin mag dich doch sicher so, wie du bist. Versuch doch mal, dich mit ihren Augen zu betrachten – das hilft schon mal dabei, deine Aufmerksamkeit auf deine Stärken zu lenken. Am besten machst du dir eine Liste, auf der du notierst, was du an deinem Körper magst und was du ohne ihn nicht machen könntest.

Und Atmen! Leichte Achtsamkeitsübungen für ein gutes Körpergefühl

ellaOne hilft dir bei Verhütungspannen

Zu einem gesunden Körpergefühl gehört jedoch auch, wahrzunehmen, wenn etwas nicht stimmt. Dazu sind Achtsamkeitsübungen hilfreich. Im Kern geht es darum, dass du deinen Atem und deine Sinneswahrnehmungen beobachtest, ohne sie zu bewerten. Am Anfang fällt das im Sitzen oder Liegen am leichtesten, du kannst dich aber auch dabei bewegen. Lauf beispielsweise barfuß durch deine Wohnung und konzentriere dich darauf, wie sich der Boden unter deinen Füßen anfühlt. Oder du machst draußen einen Spaziergang und spürst, wie sich der Wind, Regentropfen oder Sonnenschein auf deiner Haut anfühlen, welche Geräusche deine Ohren und welche Farben und Formen deine Augen wahrnehmen.

Sport und Bewegung lassen dich deinen Körper spüren

Mit der Selbstakzeptanz lernst du eine wohlwollende Einstellung dir gegenüber. Mit kleinen Achtsamkeitsübungen schulst du deine Selbstwahrnehmung und Aufmerksamkeit. Beides kannst du durch Sport und Bewegung noch weiter üben und damit dein Körpergefühl verbessern. Mach dir zum Beispiel zu Hause deine Lieblingsmusik an, schlüpfe in etwas Bequemes und tanze ausgelassen durch die Wohnung. Falls du lieber unter Leute gehst, um Sport zu treiben, ist vielleicht ein Tanzkurs, Zumba oder Aerobic etwas für dich.

Wenn Tanzen nicht so dein Ding ist, kann aber auch Aqua-Fitness, Joggen oder Muskeltraining dein Körpergefühl verbessern. Hauptsache, du bewegst dich und hast Freude daran. Ganz nebenbei wirst du außerdem fitter durch den Sport und wirst das eine oder andere überschüssige Kilo los. Aber nicht, weil ein beklopptes Schönheitsideal es so will, sondern weil du dich so wohler fühlst.

Verwandte Artikel