Sexy Moves: Dieser Frauen-Tanzstil überzeugt Männer

Der Tanzstil von Frauen macht Männer an – oder törnt sie ab. Woran liegt das? Das haben jetzt Forscher ermittelt. Ein Ergebnis: Aufs Knie kommt's an.

Sexy Moves: Dieser Frauen-Tanzstil überzeugt Männer

Wenn sich Frauen zu Musik bewegen, dann kann das auf das andere Geschlecht sehr sexy wirken. Doch nicht jeder Tanzstil hat diese Wirkung. Eine Studie belegt nun, was den Unterschied macht.

Das perfekte Rezept für den ideale Tanzstil

Wenn du beim Tanzen nicht nur Spaß haben willst, sondern nebenbei auch noch Eindruck bei Männern schinden willst, musst du bestimmte Regeln beachten. Welche das sind,  haben Wissenschaftler von der britischen Nor­thumbria University in Newcastle upon Tyne herausgefunden. Ihr Rezept: Schwinge deine Hüfte ausladend, bewege deine Beine ungleichmäßig und zappele nicht zu viel mit den Armen rum. Wenn du diese simplen Grundsätze befolgst,  steigt deine Attraktivität. Und das finden nicht nur Männer, sondern auch Frauen.

ellaOne hilft dir bei Verhütungspannen

Die Forscher hatten für ihre Untersuchungen nämlich Vertreter beiderlei Geschlechts befragt. Grundlage dafür waren 39 Probandinnen, deren Tanzstil per Motion Capturing aufgenommen wurde. Das heißt, ihre Körper und Gelenke waren mit Reflektoren versehen, anhand derer eine Computersoftware die Bewegungen nachvollziehen konnte. Anschließend  wurden die Testteilnehmerinnen als Avatare anonymisiert. Diese virtuellen Charaktere und deren jeweiligen Tanzstil bekamen 57 Männer und 143 Frauen zu sehen. Anschließend stuften sie die schematischen Darbietungen anhand eines Notensystems ein.

Das Geheimnis des Hüftschwungs

Quer durch alle Bewertungen ergab sich die obige Empfehlung. Demnach kommt also ein weiter Hüftschwung ziemlich gut an. Fragt sich nur, warum? Die Forscher glauben, dass er eindeutig das Geschlecht erkennen lässt. Asymmetrisch bewegte Gliedmaßen hingegen zeugten von einer gut kontrollierten Motorik.

Im wahrsten Wortsinne legen Männer ihr Augenmerk beim Tanzstil von Frauen außerdem darauf, wie ausgeprägt diese ihren Rücken und Nacken bewegen. Je mehr, desto besser – solange es nicht übertrieben wirkt. Und sie finden es attraktiv, wenn sich das rechte Knie schnell bewegt.

Für die Forscher sind das interessante Erkenntnisse. "Wir sind nun in der Lage, den eventuellen Signalwert dieser Bewegungsmuster genauer zu betrachten, etwa den Zusammenhang zwischen den Bewegungen und der Fortpflanzungsfähigkeit einer Frau", schreiben sie zu ihrer Studie im Fachblatt "Scientific Reports".

Verwandte Artikel